Skip to content

Bekehrungsversuche

September 20, 2010

Bekehrungsversuche finde ich immer recht amüsant. Wie mir scheint ist es gerade wieder soweit.

Diese Dame meint nicht nur mich über ADHS aufklären zu müssen, das liegt nämlich nur daran, dass die Kinder morgens in der Schule mal ein paar Minuten stillsitzen müssen.

Nein, sie weiß sogar über Ritalin Bescheid! Das wurde nämlich für gestresste Manager und deprimierte Hausfrauen erfunden! Ein einfaches Googeln nach Methylphenidat belehrt einen da zwar schon eines Besseren, aber dazu muss man natürlich erst einmal wissen, dass Methylphenidat der Wirkstoff in Ritalin und Co ist. Gar nicht so einfach und sowas darf man natürlich auch nicht von einem ADHS und Ritalinkritiker erwarten. Wo kommen wir denn da hin!

Ruhig stellen kann man mit Ritalin natürlich alle Kinder ganz klar, von der Wirkung des Medikamentes muss man keine Ahnung haben um das behaupten zu können. Man braucht schon gar nicht wissen, dass Methylphenidat ein Stimulanz ist und eigentlich eine aufputschende Wirkung hat und dass es bei ADHSlern paradox wirkt! Wo kämen wir denn da hin!

Zu guter Letzt, schickt mir die Dame dann noch private Mails, um mir durch die Blumen mitzuteilen, dass man das Wissen anderen (also wohl eigentlich ihr „Wissen“) nicht herabsetzen darf. Es ist natürlich egal, dass sie eigentlich gar keine Ahnung hat, und sagen darf man ihr dass dann wohl auch nicht.

Zu dumm nur, dass sie das dann ausgerechnet alles in meinem Blog versucht.

🙂

Nachtrag: Zu lustig, die gute hat mich per Mail versucht darüber aufzuklären, dass sich ihr Kommentar nicht auf den Wirkstoff sondern auf Ritalin bezog. Ist ja echt heftig!

Ritalin IST Methylphenidat (und die Trägersubstanz, die sich bei den einzelnen Herstellern unterscheidet).

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. September 21, 2010 10:58 pm

    Mein erster Kommentar bezog sich auf ADHS und nicht auf Ritalin.
    Mein zweiter Kommentar bezog sich auf Ritalin und nicht auf den Wirkstoff.

    Es gehört zum Allgemeinwissen, dass man mit einem einfachen Wirkstoff noch keine Medikament hat, welches man für eine Medikamentenzulassung anmelden könnte. Als man aus Methylphenidat das Medikament Ritalin entwickelte, wurde es NICHT für Kinder entwickelt (siehe meinen 2. Kommentar). ADHS hat man zu diesem Zeitpunkt noch nicht gekannt!!!

    Wenn Sie sich angeblich so gut auskennen, dann würden Sie das wissen!

    • September 22, 2010 6:39 am

      Jetzt erklären sie mir mal den Unterschied zwischen Methylphenidat und Ritalin!
      ADHS gibt es schon seit die Menschheit denken kann, früher auch als POS und minimale cerebrale Dysfunktion bekannt. Dazu gibt es zu Hauf in der Literatur Hinweise darauf, das Kinder auch schon sehr viel früher die dazugehörige Symptomatik aufwiesen. Nur heute haben wir ein Augenmerk dadrauf!

      Was meinen sie wohl, wieviele Medikamente eigentlich für etwas ganz anderes entwickelt wurden, oder wo man durch Zufall feststellte, wofür sie gut sind?
      Es stimmt, dass man lange nicht wusste, warum Methylphenidat bei ADHS Kindern wirkt. Durch die neueren Untersuchungen im SPECT ist das aber schon lange kein Geheimnis mehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: