Skip to content

30 Minuten statt 1,2 und 3

August 25, 2010

Neues Spiel neues Glück.

Neues Schuljahr, neue Klassenlehrerin.

Der Kleine hat zu Beginn des neuen Schuljahres eine neue Klassenlehrerin bekommen, die auch Mathematik unterrichtet. Früher war es immer so, er kam nach Hause, und die ersten Worte waren, wir haben sooooo viel auf ich schaffe das nicht! Schlugen wir das Mathebuch auf, sah er nur noch den Wust an Rechenaufgaben und Päckchen und wollte schon gar nicht anfangen, weil es so viele Aufgaben waren.

Heute, dieses Schuljahr, ist das etwas anders, die Kinder bekommen eine Seite im Mathebuch genannt, und dort sollen sie als Hausaufgabe 30 Minuten rechnen. Für mein Kind eine super Lösung, er verliert nicht so schnell die Motivation und der Wettbewerbsgedanke (Wie viel schaffen wohl die anderen Kinder?) spielt auch eine Rolle. Er schafft so mehr in der selben Zeit und rechnet gerne auch mal etwas länger, weil er nicht weniger haben möchte wie andere Kinder.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: