Skip to content

Gleichgewicht, Übergewicht, Plumbs

April 26, 2010

Neues aus der Serie Pleiten, Pech und Pannen

Heute Morgen war ich wieder Radfahren, eines meiner liebsten Hobbys, ausnahmsweise bin ich heute nicht fast auf dem Kühlergrill eines LKWs gelandet, hatte dafür aber mit dem Gleichgewicht zu kämpfen:

Ich fuhr an eine Kreuzung, und wie immer nahm ich den linken Fuß rechtzeitig aus der Bindung,

SPD Klicksystemum sicher anhalten zu können. Irgendwie zog mich das Gleichgewicht aber nach rechts, da war mein Fuss aber noch fest. Irgendwann merkte ich dann, dass das nicht gut geht, und dann lag ich auch schon da, zur Hälfte unter dem Rad….

Und der doofe Autofahrer fuhr natürlich langsam und blöd grinsend an mir vorbei, während ich wie ein Käfer auf dem Rücken da unter meinem Rad lag.

Advertisements
7 Kommentare leave one →
  1. April 26, 2010 5:31 pm

    Hmm…ich als passionierter Autofahrer habe immer noch nicht verstanden, warum Menschen freiwillig im Straßenverkehr mit dem Rad fahren….vor allem hier in der amtlich fahrradunfreundlichsten Stadt Deutschlands (mehrfacher Preisträger der rostigen Klingel)…im Ruhrpott halte ich Radfahren ja eher für eine Diagnose als einen Sport…insofern kann ich da eher weniger Mitleid empfinden 😉

    cd

    • April 27, 2010 4:44 am

      Kein Straßenverkehr Herr Droßmann, Wald, Wiese, Feld, Trails, Downhills…. überall da wo Sie mit einem normalen Straßenrad gar nicht hinkommen! Aber der Weg nach Hause führt eben schonmal über eine Hauptverkehrsstraße.

      • April 27, 2010 2:27 pm

        Aaahhh…Sport…Entschuldigung, als Vollkliniker subsumiere ich alles, was sich rein kinetostabil auf zwei Rädern fortbewegt (und keine Gehhilfe ist) unter „Organspender“…die Lebern sind mit Baumabdrücken drauf zwar selten zu gebrauchen, aber Lungenrisse kann man klammern und das Ersatzteil dann einem rauchenden Autofahrer geben 😉

        cd

  2. April 26, 2010 5:41 pm

    Fährst du mit Klick-Pedalen? Ich habe kleine Körbchen an den Pedalen und komme da manchmal schon schwer raus. – Lasse dich nich beirren von solchen kruden Autofahrern – auf dem Rad ist es manchmal viel schöner als im Stau im Auto.

    • April 27, 2010 4:42 am

      Klicks haben gegenüber Körbchen einige Vorteile, vor alles kommt man besser raus. Du drehst den Fuss einfach mit der Ferse nach aussen und bist frei. Das braucht am Anfang Übung und muss einfach übergehen, ich würde nie mehr anders fahren, bei steilen Anstiegen die ich im stehen fahre, sitzt der Fuss fest auf dem Pedal und ich habe dadurch dass der Fuss direkt an dem Pedal ist viel mehr „Zug“.

      Ich hätte da gestern müssen beide Cleats lösen, war aber zu faul dafür und das war die Quittung…

  3. April 27, 2010 3:21 pm

    @ cd: … damit der Raucher die transplantierte Lunge auch gleich wieder auf Kassenkosten schwarz rauchen kann? Leichte Porbleme habe ich immer damit, was die Kassen sponsern und was nicht.

    • April 27, 2010 3:23 pm

      @ Himmelhoch: natürlich, hier auf der Strecke durchs Felderbachtal Richtung Haus Scheppen werden bei dieser Witterung genug Ersatzteile frei…

      cd

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: